Naturwunder

5/5 - (17 votes)

Lohnende Naturwunder, die du einmal sehen solltest

Naturwunder Deutschland

Der Trusetaler Wasserfall ist einer der schönen Plätze in Deutschland, die du einmal gesehen haben solltest. Hier haben wir noch mehr davon: Diese sieben Naturwunder in Deutschland sind nur einige Beispiele für die atemberaubende Schönheit und Vielfalt der deutschen Natur. Jedes dieser Ziele bietet ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis für Reisende und Naturbegeisterte. Ob du dich für beeindruckende Klippen, majestätische Berge, glasklare Seen oder tosende Wasserfälle interessierst, Deutschland hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Entdecke diese Wunder der Natur und lasse dich von der Schönheit und Magie der deutschen Landschaft verzaubern.

Die Leutaschklamm, auch bekannt als Geisterklamm, ist ein atemberaubendes Naturwunder in der Region Tirol, nahe der deutsch-österreichischen Grenze. Diese beeindruckende Klamm wurde über Jahrtausende hinweg durch die kraftvolle Wirkung des Wassers geformt. Der Wanderweg führt entlang tosender Wasserfälle, tiefer Schluchten und beeindruckender Felsformationen. Die schroffen Felswände ragen majestätisch in die Höhe und bieten eine spektakuläre Kulisse für Naturliebhaber und Fotografen gleichermaßen. Die klare Luft, das Rauschen des Wassers und Nüppige Vegetation schaffen eine einzigartige und beruhigende Atmosphäre. Wer die Leutaschklamm erkundet, wird in eine mystische Welt voller Schönheit und Magie eintauchen.
Weitere Informationen zur Leutaschklamm findest du hier.

Der Schliersee ist ein malerischer See in den bayerischen Alpen und gehört zweifellos zu den bemerkenswertesten Naturwundern Deutschlands. Die umliegende Landschaft ist von beeindruckender Schönheit geprägt – sanfte Hügel, üppige Wälder und majestätische Berge spiegeln sich im klaren Wasser des Sees wider. Der Schliersee ist nicht nur ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer, sondern bietet auch eine Vielzahl von Wassersportmöglichkeiten wie Schwimmen, Segeln und Angeln. In den Wintermonaten verwandelt sich die Region in ein beliebtes Skigebiet, das sowohl Einheimische als auch Touristen gleichermaßen begeistert. Der Schliersee ist ein Ort, der zu jeder Jahreszeit fasziniert und seine Besucher mit seiner unberührten und idyllischen Natur verzaubert.
Weitere Informationen zum Schliersee findest du hier.

Der Drachenfels, ein markanter Felsen im Siebengebirge in Nordrhein-Westfalen, ist ein weiteres bemerkenswertes Naturwunder Deutschlands. Die imposante Felsformation bietet nicht nur eine atemberaubende Aussicht auf den Rhein und die umliegende Landschaft, sondern ist auch reich an Geschichte und Mythologie. Der Name „Drachenfels“ geht auf die Legende vom Drachen zurück, der einst in der Gegend gehaust haben soll. Heute ist der Drachenfels ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Naturliebhaber. Ein historischer Weg führt hinauf zum Gipfel, wo sich die Ruine der Burg Drachenfels befindet. Von dort aus kann man die majestätische Rheinlandschaft bewundern und das Gefühl haben, in eine andere Zeit zurückversetzt zu sein.
Weitere Informationen zum Drachenfels findest du hier.

Das Felsenmeer im Odenwald ist eine außergewöhnliche geologische Formation und zählt zweifellos zu den einzigartigen Naturwundern Deutschlands. Über 300 Millionen Jahre alte Felsbrocken erstrecken sich über eine Fläche von mehreren Hektar und vermitteln den Eindruck, als ob sie von Riesen dort verstreut wurden. Die gigantischen Felsblöcke bieten ein faszinierendes Labyrinth aus Felsspalten und Höhlen, das zum Erkunden einlädt. Der Anblick und die Atmosphäre dieses ungewöhnlichen Felsenmeers sind unvergesslich und ziehen Besucher aus Nah und Fern an. Das Felsenmeer ist nicht nur ein geologisches Phänomen, sondern auch ein bemerkenswertes Naturerlebnis, das die Vorstellungskraft beflügelt.
Weitere Informationen zum Felsenmeer Odenwald findest du hier.

Die Kreidefelsen auf der Insel Rügen in der Ostsee sind zweifellos eines der bekanntesten Naturwunder Deutschlands. Die beeindruckenden Klippen ragen bis zu 118 Meter aus dem Meer empor und bilden eine atemberaubende weiße Steilküste. Die Kreidefelsen sind Teil des Nationalparks Jasmund, der nicht nur für seine geologische Bedeutung, sondern auch für seine reiche Flora und Fauna geschützt ist. Wanderwege entlang der Klippen bieten spektakuläre Ausblicke auf das Meer und die umliegenden Wälder. Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Kreidefelsen ist der Königsstuhl, eine beeindruckende Aussichtsplattform, die einen unvergleichlichen Blick auf die Ostsee und die Küstenlandschaft bietet.
Weitere Informationen zu den Kreidefelsen Rügen findest du hier.

Die Höllentalklamm ist eine der tiefsten und eindrucksvollsten Schluchten in den Bayerischen Alpen und zählt zweifellos zu den besonderen Naturwundern Deutschlands. Die Klamm wurde über Millionen von Jahren vom rauschenden Wasser des Höllentalbachs geformt. Der Wanderweg durch die Klamm führt entlang von spektakulären Wasserfällen, tosenden Stromschnellen und steilen Felswänden. Die einzigartige Atmosphäre der Höllentalklamm zieht Wanderer und Naturbegeisterte gleichermaßen an. Die Tour endet schließlich am beeindruckenden Zugspitzmassiv, dem höchsten Berg Deutschlands, der das perfekte Ende einer unvergesslichen Wanderung bildet.
Weitere Informationen zur Höllentalklamm findest du hier.

Die Schwarzachklamm in Nürnberg, Bayern, ist ein weiteres beeindruckendes Naturwunder in Deutschland. Die Schlucht wurde über Jahrtausende hinweg von der Schwarzach in die Sandsteinfelsen geschnitten und bietet Besuchern eine spektakuläre Kulisse aus engen Schluchten und tosenden Wasserfällen. Wanderwege entlang der Schwarzachklamm ermöglichen es den Besuchern, das Naturschauspiel hautnah zu erleben und die Schönheit der umgebenden Landschaft zu genießen. Die Wanderung durch die Klamm ist eine unvergessliche Erfahrung, bei der man sich von der Kraft des Wassers und der Natur beeindrucken lassen kann.
Weitere Informationen zur Schwarzachklamm findest du hier.

Naturwunder Österreich

Österreich bietet eine Vielzahl von Naturwundern, die ihre Besucher mit ihrer Schönheit und Einzigartigkeit verzaubern. Von spektakulären Bergseen und beeindruckenden Schluchten bis hin zu majestätischen Gipfeln und glitzernden Gletschern – die österreichische Natur ist ein wahrer Schatz für all jene, die die Schönheit und Ruhe der alpinen Landschaft erleben möchten.

Die Rappenlochschlucht, auch bekannt als Alplochschlucht, ist ein atemberaubendes Naturwunder in der Nähe von Dornbirn im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Die Schlucht entstand durch die Erosion des Wassers, das sich einen Weg durch das Gestein bahnte und so eine beeindruckende Landschaft formte. Die steilen Felswände ragen hoch über einem wilden Flusslauf auf, der sich malerisch durch die Schlucht windet. Zahlreiche Brücken und Stege ermöglichen es Besuchern, die faszinierende Schönheit dieser Schlucht zu erleben. Die reiche Flora und Fauna, kombiniert mit den imposanten Felsformationen, machen die Rappenlochschlucht zu einem unvergesslichen Naturerlebnis.
Rappenlochschlucht

Der Obernberger See liegt inmitten der beeindruckenden Tiroler Bergwelt nahe der Gemeinde Steinach am Brenner. Dieser glasklare Bergsee wird von den umliegenden Gipfeln eingerahmt und ist von einer unberührten Natur umgeben. Die Landschaft rund um den See ist geprägt von dichten Wäldern, blühenden Almwiesen und majestätischen Bergen. Der Obernberger See ist ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber, die hier die Ruhe und Schönheit der Natur genießen können. Der See ist auch ein beliebtes Ziel für Fotografen, die die malerische Kulisse einfangen möchten.
Obernberger See

Der Hintersteiner See befindet sich in der Region Wilder Kaiser in Tirol und ist ein weiteres bezauberndes Naturwunder in Österreich. Der See wird von klarem, türkisfarbenem Wasser gespeist und liegt umgeben von saftigen Wiesen und imposanten Berggipfeln. Wanderwege führen entlang des Ufers und bieten eine malerische Aussicht auf die umliegende Landschaft. Der Hintersteiner See ist auch bei Badegästen beliebt, die im Sommer in den erfrischenden Gewässern schwimmen oder am Ufer entspannen möchten.
Hintersteiner See

Der Ahornboden ist ein einzigartiger Ort in der Region Tirol, der bekannt ist für seine bemerkenswerten Ahornbäume. Diese majestätischen Bäume, auch als „Könige des Karwendels“ bezeichnet, bilden einen dichten Wald, der eine beeindruckende Kulisse für Wanderer und Naturliebhaber bietet. Der Ahornboden liegt im Karwendelgebirge und ist Teil des Naturschutzgebietes Eng im idyllischen Alpenpark Karwendel. Besucher können hier in unberührter Natur wandern und die faszinierende Pflanzen- und Tierwelt der Alpen erkunden.
Ahornboden

Der Seebensee ist ein alpiner Bergsee, der sich hoch in den Tiroler Alpen befindet und von schroffen Gipfeln und Gletschern umgeben ist. Der See ist bekannt für sein kristallklares Wasser, das die umliegende Berglandschaft spiegelt und eine atemberaubende Szenerie bietet. Wanderer können den Seebensee auf verschiedenen Routen erreichen und werden mit spektakulären Ausblicken belohnt. Dieser abgelegene Ort vermittelt ein Gefühl von Ruhe und Einsamkeit, das Wanderer und Bergsteiger gleichermaßen schätzen.
Seebensee

Die Stadt Innsbruck ist nicht nur für ihre historische Altstadt bekannt, sondern auch für ihre atemberaubende Naturkulisse. Die Tiroler Landeshauptstadt liegt inmitten der Alpen und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten und Naturerlebnisse. Die Nordkette, ein Gebirgszug, der sich direkt hinter der Stadt erhebt, ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, Kletterer und Skifahrer. Von den Gipfeln aus hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt und die umliegenden Berge. Innsbruck verbindet perfekt das urbane Leben mit der Schönheit der Natur.
Innsbruck

Die Kaprun Stauseen sind ein beeindruckendes technisches und naturbezogenes Meisterwerk in Österreich. Diese künstlichen Seen sind Teil des Kapruner Wasserkraftwerks und befinden sich am Fuße des Kitzsteinhorn-Gletschers. Die Stauseen sind von majestätischen Bergen umgeben und bieten eine atemberaubende Aussicht. Neben ihrer technischen Bedeutung für die Energiegewinnung sind die Kaprun Stauseen auch ein faszinierendes Ziel für Naturfreunde und Fotografen.
Kaprun Stauseen

Der Walchsee ist ein malerischer See in der Region Kaiserwinkl in Tirol. Er ist von sanften Hügeln, Wäldern und Almen umgeben und bietet ein ruhiges und entspanntes Ambiente. Der See ist ein beliebtes Ziel für Wassersportler, Schwimmer und Angler. Die umliegende Landschaft lädt zu Spaziergängen und Wanderungen ein und bietet eine perfekte Kulisse für einen erholsamen Urlaub in der Natur.
Walchsee

Der Hallstätter See ist einer der bekanntesten Seen in Österreich und befindet sich in der malerischen Gemeinde Hallstatt, die zum UNESCO-Welterbe gehört. Die einzigartige Schönheit dieses Sees wird durch die umliegenden Berge und die traditionellen alpinen Häuser am Ufer unterstrichen. Der Hallstätter See ist ein beliebtes Ziel für Bootsfahrten, Wanderungen und Fotografie. Die Aussicht auf den See und das umliegende Dachsteingebirge ist einfach atemberaubend. Besucher können mit dem Boot über den glitzernden See gleiten und dabei die beeindruckende Kulisse der umliegenden Berge bewundern. Die Region bietet auch zahlreiche Wanderwege, die es ermöglichen, die malerische Landschaft aus verschiedenen Perspektiven zu erleben.
Hallstätter See

Der Gosausee ist ein weiteres faszinierendes Naturjuwel in Österreich, das sich in der Region Salzkammergut befindet. Der See wird von den mächtigen Gipfeln des Dachsteinmassivs überragt und ist von einer dramatischen Berglandschaft umgeben. Die türkisfarbenen Gewässer spiegeln die majestätischen Berge wider und bieten einen atemberaubenden Anblick. Wanderer können entlang der gut markierten Pfade die Umgebung erkunden und werden mit atemberaubenden Panoramablicken belohnt. Der Gosausee ist ein Ort der Stille und Schönheit, der die Besucher in seinen Bann zieht.
Gosausee

Die Wolfsklamm ist ein besonderes Naturwunder, das sich in der Nähe von Stans in Tirol befindet. Die Klamm ist ein beeindruckendes Beispiel für die Kraft des Wassers, das über Jahrtausende hinweg enge Schluchten und spektakuläre Wasserfälle geformt hat. Die Wanderung durch die Wolfsklamm führt entlang von Holzstegen und Brücken, die sich durch die Schlucht winden und den Besuchern ein intensives Naturerlebnis ermöglichen. Die tosenden Wasserfälle und die felsigen Formationen schaffen eine einzigartige Atmosphäre, die Wanderer und Naturliebhaber gleichermaßen fasziniert.
Wolfsklamm

Naturwunder Tschechien

Prebischtor - eines der meistbesuchten Naturwunder in Tschechien
Prebischtor – eines der meistbesuchten Naturwunder in Tschechien

Tschechien ist ein Land, das für seine beeindruckende Naturlandschaft und seine spektakulären Naturwunder bekannt ist. Unter den herausragenden Sehenswürdigkeiten stechen das Prebischtor, die Tyssaer Wände und die Adersbacher Felsenstadt als besondere Naturwunder hervor. Jedes dieser Ziele verzaubert Besucher mit einzigartigen geologischen Formationen, malerischen Landschaften und einer reichen Vielfalt an Flora und Fauna.

Das Prebischtor (tschechisch: Pravčická brána) befindet sich im Böhmischen Schweiz Nationalpark und ist das größte natürliche Sandsteintor Europas. Diese majestätische Felsformation beeindruckt mit ihrer imposanten Größe und ihrer dramatischen Erscheinung. Wanderer und Naturliebhaber finden hier zahlreiche gut markierte Wanderwege, die sie durch eine atemberaubende Landschaft mit dichten Wäldern, tiefen Schluchten und beeindruckenden Felsformationen führen. Ein Höhepunkt des Besuchs ist die Möglichkeit, den Prebischtor-Felsen zu besteigen und von oben einen Panoramablick auf die umliegende Natur zu genießen. Die harmonische Verbindung von imposantem Felsen und unberührter Natur macht das Prebischtor zu einem wahrhaft besonderen Naturwunder.
https://www.prebischtor.com/

Die Tyssaer Wände (tschechisch: Tiské stěny) sind eine weitere beeindruckende Sandstein-Felsformation im Elbsandsteingebirge. Hier erheben sich steile Klippen und bizzare Felsnadeln in den Himmel und erschaffen eine einzigartige Kulisse. Die Tyssaer Wände sind ein wahres Paradies für Wanderer, Kletterer und Naturliebhaber. Die vielen gut ausgeschilderten Wanderwege bieten Besuchern die Möglichkeit, die wunderschönen Täler, Schluchten und Gipfel dieser Region zu erkunden. Die Tyssaer Wände beherbergen eine reiche Vielfalt an Pflanzen und Tieren, darunter seltene Arten, die sich an die besonderen geologischen Bedingungen angepasst haben. Dieser Ort zeichnet sich durch seine einzigartige geologische Struktur und die vielfältige Natur aus und ist ein weiteres faszinierendes Naturwunder in Tschechien.
https://www.tyssaer-waende.de/

Die Adersbacher Felsenstadt (tschechisch: Adršpašsko-teplické skály) befindet sich im Broumovsko Protected Landscape Area und ist ein spektakuläres Naturdenkmal, das sich durch seine beeindruckende Felsformationen und seine Lage am Wasser auszeichnet. Die Felsenstadt besteht aus einer Ansammlung von Sandsteinfelsen, Klippen, Schluchten, Höhlen und Wasserfällen. Die Verbindung von Felsen und Wasser verleiht der Landschaft eine ganz besondere Atmosphäre. Besucher können entlang der markierten Wanderwege spazieren und die faszinierende Schönheit dieser Naturlandschaft erkunden. Ein unvergessliches Erlebnis ist auch eine Bootsfahrt auf dem Fluss Metuje, die es ermöglicht, die Adersbacher Felsenstadt aus einer völlig neuen Perspektive zu bewundern. Die Kombination aus beeindruckenden Felsformationen und der umgebenden Wasserlandschaft macht die Adersbacher Felsenstadt zu einem einzigartigen Naturwunder.
https://www.adersbacher-felsenstadt.de/

Naturwunder Italien

Der Pragser Wildsee, auch bekannt als Lago di Braies, ist zweifellos eines der beeindruckendsten Naturwunder Italiens. Er liegt eingebettet inmitten der majestätischen Dolomiten in der Region Südtirol. Der See ist ein idyllisches Postkartenmotiv, das Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Seine Schönheit und Einzigartigkeit machen ihn zu einem wahren Juwel der Natur. Der Pragser Wildsee zeichnet sich durch seine klare, smaragdgrüne Farbe aus, die von den umliegenden bewaldeten Bergen und den schroffen Gipfeln der Dolomiten reflektiert wird. Der Anblick ist atemberaubend und lässt die Besucher sprachlos zurück. Um den See herum erstrecken sich dichte Wälder und saftige Wiesen, die zu erholsamen Spaziergängen und Wanderungen einladen. Die Umgebung des Sees ist ein Paradies für Naturliebhaber und Fotografen gleichermaßen. Der Pragser Wildsee bietet nicht nur malerische Schönheit, sondern auch zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. In den wärmeren Monaten können Besucher Bootsfahrten auf dem See unternehmen, um die Landschaft aus einer anderen Perspektive zu bewundern. Wanderwege führen zu nahegelegenen Gipfeln und bieten atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Berge. Im Winter verwandelt sich der See in ein romantisches Winterwunderland, ideal zum Schlittschuhlaufen und für Spaziergänge auf gefrorenem Boden. Der Pragser Wildsee ist nicht nur ein Naturwunder, sondern auch ein bedeutender Ort in der Geschichte Südtirols. Er spielte eine wichtige Rolle während des Ersten Weltkriegs und wurde später zum Symbol für den Frieden und die Versöhnung in der Region.
https://www.pragser-wildsee.it/

Der Montiggler See, oder auch Lago di Monticolo genannt, ist ein weiteres beeindruckendes Naturwunder in Italien. Er befindet sich in der Nähe von Eppan, in der Region Südtirol, und zieht mit seiner ruhigen und unberührten Schönheit Besucher aus Nah und Fern an. Der Montiggler See besteht eigentlich aus zwei Seen – dem Großen und dem Kleinen Montiggler See. Beide Seen sind von dichten Wäldern umgeben und bieten eine entspannende und malerische Kulisse. Die klaren, ruhigen Gewässer des Sees spiegeln die umliegenden Berge und den blauen Himmel wider und schaffen eine zauberhafte Atmosphäre. Der Montiggler See ist ein großartiger Ort, um sich zu entspannen und die Natur zu genießen. Besucher können hier schwimmen, Tretboot fahren, Wandern oder einfach nur inmitten der Natur entspannen. Die umliegenden Wanderwege bieten sich an, um die Region zu erkunden und die umliegende Landschaft zu bewundern.
https://www.montiggler-see.com/

Die Fane Alm ist ein besonderes Naturwunder in Italien und liegt in den Südtiroler Alpen, nahe der Grenze zu Italien. Die Alm ist ein verstecktes Juwel und bietet eine beeindruckende Landschaft, die von Gipfeln, Wäldern, Wiesen und alpinen Blumenwiesen geprägt ist. Die Fane Alm ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber, die die Ruhe und Schönheit der Berge genießen möchten. Die Alm ist nur zu Fuß oder mit einem Pferdewagen erreichbar, was zu ihrer Abgeschiedenheit beiträgt und ein authentisches Naturerlebnis ermöglicht. Die traditionellen Holzhäuser der Alm fügen sich harmonisch in die Landschaft ein und vermitteln einen Eindruck von der ländlichen Kultur der Region. Im Sommer ist die Fane Alm ein Wanderparadies mit zahlreichen Wanderwegen, die zu spektakulären Aussichtspunkten und Berggipfeln führen. Die Umgebung ist auch bei Kletterern beliebt, die die Herausforderung der umliegenden Felsen suchen. In den wärmeren Monaten blühen die Almwiesen in leuchtenden Farben und bieten ein zauberhaftes Panorama.
https://www.fane-alm.com/

Es ist ein Naturwunder, dass der Schiefe Turm von Pisa heute überhaupt noch steht! Es ist bemerkenswert, dass dieser Turm trotz seiner offensichtlichen Neigung noch nicht umgefallen ist. Der Turm ist Teil des Domplatzes von Pisa und wurde als freistehender Glockenturm für die Kathedrale Santa Maria Assunta erbaut. Seine Errichtung begann im Jahr 1173 und dauerte fast zwei Jahrhunderte. Bereits während des Baus bemerkte man, dass der Turm sich neigte, da er auf instabilem Boden erbaut wurde, der aus weichen, tonigen Sedimenten und sandigen Ablagerungen besteht. Das Phänomen der Neigung des Schiefen Turms von Pisa lässt sich durch das Zusammenspiel verschiedener geologischer und bautechnischer Faktoren erklären. Die Böden unter dem Turm sind anfällig für Setzungen und Verformungen, während die spezielle Konstruktion des Turms, bestehend aus mehreren Ringen aus Marmor und Kalkstein, zu unterschiedlichen Gewichtsverteilungen geführt hat. Diese Kombination hat dazu geführt, dass der Turm sich allmählich zur Seite geneigt hat. Heutzutage ist der Schiefe Turm von Pisa eine der bekanntesten Touristenattraktionen der Welt und ein Symbol für die Menschheit, die sich mit den Herausforderungen der Natur auseinandersetzt.
Schiefer Turm von Pisa

Der Lago di Tenno ist ein Naturwunder im Trentino. Er verzaubert Besucher mit seiner türkisblauen Farbe und seiner idyllischen Umgebung. Dieser Bergsee auf einer Höhe von 570 Metern über dem Meeresspiegel bietet eine ruhige Oase abseits der überlaufenen Touristenpfade.Die atemberaubende Farbpalette des Wassers, die von einem schimmernden Türkis bis hin zu einem lebhaften Himmelblau reicht, macht den Lago di Tenno zu einem der schönsten Seen Italiens. Er wird auch als „Lago Azzurro“ bezeichnet, was auf die beeindruckende Blau- und Türkistöne zurückzuführen ist, die er je nach Lichteinfall präsentiert. Dieses Naturwunder bietet nicht nur eine beeindruckende Landschaft, sondern auch ein vielfältiges Freizeitangebot. Wanderwege rund um den See führen zu malerischen Aussichtspunkten und laden zu entspannten Spaziergängen ein. Die Region ist ein Paradies für Naturliebhaber, Fotografen und Erholungssuchende. Ein besonderes Highlight ist die im Juni 2023 eröffnete Ponte Tibetano. Diese beeindruckende Hängebrücke überspannt majestätisch den Zufluss des Sees, den Rio Secco. Mit einer Länge von 120 Metern und ihrem exotischen Design im tibetanischen Stil verleiht sie dem Tennosee eine zusätzliche faszinierende Attraktion.
https://www.lago-di-tenno.it/

Weiterführende Links

Merk dir diese Tipps & empfehle sie deinen Freunden: